Gamification, Multi Device Sync & Co” im HealthCare Bereich – Mobile Quality Night Vienna

mysugrMySugr entwickelt App’s (iPhone und Android) für an Diabetes erkrankten Menschen und ist seit 2011 damit erfolgreich. Das Wiener Unternehmen hat es verstanden die regulierte HealtchCare-Welt und die mobile App-Welt zu verbinden, und revolutioniert mit ihren App’s die Diabetes-Welt. “Validierung und Verifizierung” trifft erfolgreich auf “Gamification, Multi Device Sync & Co”. Kein leichtes Unterfangen in einer Welt, in der die nächste App nur 3 Klicks weit entfernt ist.

Dieser Lightning-Talk schafft einen Überblick über die wichtigsten Grundkonzepte die zu zufriedenen App-Anwendern führen. Es wird auf die gängigsten Fallen hingewiesen, die auftreten wenn man versucht gute mobile Produkte zu bauen, und vermittelt wie festgestellt wird ob sich ein Produkt auf dem richtigen Weg befindet. Auf den Weg befindet um erfolgreich von 100 auf 100.000 Benutzern skalieren zu können.

Speaker
forischMichael Forisch ist Co-Founder von mySugr. Nach seinem Informatik Studium im Jahr 2000 war Forisch noch einige Jahre als Softwareentwickler und Projekt Manager tätig. Im Herzen mit einer tiefen Begeisterungsfähigkeit für Gadgets und Neues ausgestattet, leitet er seit 2011 die Qualitätssicherung bei mySugr. Dem Unternehmen, das zum Ziel hat, Diabetes mit einem Lächeln in den Hintern zu treten.

TOSCA, Ranorex oder doch Selendroid? Mobile Test Automation – Für wen mache ich das eigentlich? – Mobile Quality Night Vienna

toolsMobile etabliert sich. Heute gibt es nicht nur junge und dynamische StartUps oder Internet-Unternehmen wie Google und eBay, die auf Mobile setzen. Auch große Unternehmen der klassischen Industrie oder Finanzwelt haben in Mobile einen Mehrwert für sich erkannt. Diese Unternehmen entwickeln ihre Apps nicht selbst, sondern bekommen sie von einem Dienstleister geliefert und möchten von Ihren Fachexperten einen Abnahmetest durchführen lassen.

Dieser Lightning-Talk beschäftigt sich mit der Frage: Wem muss ich den Einsatz meiner Automatisierungslösung einfach machen? Der Fachabteilung, die bei Tools wie Tosca Mobile, Ranorex & Co. besser aufgehoben sind? Oder für Testautomation Engineers die mit einer IDE per Du sind?

gehlenMarcel Gehlen, Testmanager bei MaibornWolff Gmbh, gibt in diesem Lightning Talk Antworten auf all diese Fragen. In 300 Sekunden wird er an Hand einer gegebenen Referenzarchitektur  erklären, wie man das richtige Automationstool findet.

Zur Anmeldung:

via MEETUP.COM, via XING.COM

Web and Mobile Automation under one umbrella – Keynote Mobile Quality Night Vienna

palotas1Die Keynote für die 1. Mobile Quality Night Vienna ist jetzt auch unter Dach und Fach.

Michael Palotas, Head of Productivity & Test Engineering bei eBay International, wird erläutern wie bei eBay die “neue” mobile Welt auf die “alte” welt weite Netz Welt trifft. Der Fan von “good honest rock music” wird Einblicke in die, auf Open-Source-Tools basierende Testautomation (mobile/web), beim größten Online-Auktionshaus der Welt geben.

Abstract:
Today many companies see their mobile share of the business grow rapidly alongside with their more traditional business on the Web. In many cases customers cross back and forth between the “web world” and the “mobile world” spanning different devices and platforms before completing a transaction or purchase. In order to ensure a great experience for the customer across these platforms, end to end test automation solutions that can bring the web and mobile technologies together in one scalable approach (and ideally in one test infrastructure) are increasingly required.

This keynote by Michael Palotas will showcase how this challenge can be solved and how it has been addressed at eBay with the use of the Selenium tool family in conjunction with Selendroid and ios-driver.

Bio:
In addition to his role as “Head of Productivity & Test Engineering” at eBay International, Michael Palotas is founder of Gridfusion Software Solutions, a consultancy that focuses on test automation with open source toolsets and agile testing practices.

Michael was a key driver behind the creation of Selenium Grid and more recently the creation of Selendroid and ios-driver – two open source tools for automation of mobile native apps and the mobile web for Android and IOS in a Selenium fashion.

After working in various lead roles in software development and test for Ericsson, Nortel Networks and Intel in North America and Europe, Michael joined eBay in 2004 and founded Gridfusion in 2011. Michael is a recognized expert in test engineering and test automation and has spoken at many conferences and events around the world.

 

 

Mobile Testautomation in 300 Sekunden – Mobile Quality Night Vienna

2014-07-20 14_16_28-NSE_TestautomatisierungMobile-V7Die Auswahl von Testautomation Tools für mobile Anwendungen ist nicht leicht. Jede Menge Dinge sind hier zu berücksichtigen: Open Source, Closed Source, Jailbreaked Devices, Instrumentierte Apps, Physische Device, Emulatoren, Klicki-Klicki-Tool oder richtige Programmiersprache, uvm.

Ein wichtiger Aspekt dabei ist die mobile Referenzarchitektur. Doch was ist wenn diese nicht bekannt ist? Nicht bekannt weil die App vom Zulieferer nur über den Zaun geschmissen wird. Was ist wenn die Architektur nicht für die Automation geeignet ist?

gehlenMarcel Gehlen, Testmanager bei MaibornWolff Gmbh, gibt in diesem Lighning Talk Antworten auf all diese Fragen. In 300 Sekunden wird er an Hand einer gegebenen Referenzarchitektur  erklären, wie man das richtige Automationstool findet.

 

Zur Anmeldung:

via MEETUP.COM
via XING.COM

Mobile Security in 300 Sekunden – Mobile Quality Night Vienna

OWASP-Top_10_risksUnd der nächste Lightning Talk für  die 1. Mobile Quality Night ist unter Dach und Fach.

Mag. Severin Winkler, wird sich 300 Sekunden Zeit nehmen und die Top 3 Security Bedrohungen von mobile Apps darstellen.

Die verbleibenden 7 Risiken der “OWASP Top-10 Mobile Risks” können Interessenten dann beim After-Lightning-Talk-Kaffeetratsch mit dem ausgewiesenen Security Spezialisten bequatschen.

Das OWASP Mobile Security Projekt
Das OWASP Mobile Security Projekt ist eine zentrale Ressource für Entwicklern und Security-Teams. Es enthält notwendige Informationen, die sie brauchen, um sichere mobile Anwendungen zu entwickeln und testen zu können.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Anwendungsschicht. Darüber hinaus beleuchtet das Projekt auch die Serverseitigen Aspekte von mobilen Anwendungen.

In diesem Lightning Talk wird an Hand der 3 wichtigsten mobile Security Bedrohungen

– Weak Server Side Controls
– Insecure Data Storage
– Insufficient Transport Layer Protection

auf die “OWASP Top-10 Mobile Risks” eingegangen.

winklerMag. Severin Winkler SBA
Mag. Severin Winkler (CISSP, CSSLP, CEH, MCITP, MCTS, LPI-1) hat langjährige Erfahrung in der Durchführung organisatorischer und technischer Sicherheitsaudits sowie der Einführung sicherer Entwicklungsmethoden in Softwareteams.

Ebenfalls zu seinem Kerngebiet zählt die statische Source Code Analyse und die Durchführung von Design- und Architekturreviews.

Durch die Abhaltung zahlreicher Workshops, Schulungen und eine Lehrtätigkeit an der TU Wien sowie FH Campus Wien zählt die Vermittlung von sicherheitsrelevantem Wissen zu seinen Kernkompetenzen.

Zur Anmeldung:

via MEETUP.COM
via XING.COM

Mobile Quality Night Vienna – Open Device Lab in 300 Sekunden

opendevicelabDer nächste Lightning Talk für die Mobile Quality Night Vienna ist unter Dach und Fach.

Jeder Tester kennt die Problematik. Wo bekomme ich zum Testen das mobile Device X her? Welcher der Kollegen hat so eines? Welcher ist der günstigste Anbieter der mir das in der Cloud zur Verfügung stellen kann?

Warum immer nur Device Labs die Geld kosten? Warum nicht einmal den Open Source Gedanken nachgehen? Wie wäre es mal mit einem Open Device Lab?

Die Catalysts werden in Ihrem Lightning Talk die Open Device Lab Initiative vorstellen. Wie funtioniert das? Was bringt es? Wo liegen Stolpersteine? Ein Grund mehr sich zur Mobile Quality Night Vienna anzumelden.

Zur Anmeldung:

via MEETUP.COM
via XING.COM